Praxis- und Immobilienabsicherung
mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

Ob junge Bauherren oder Ärzte, die sich mit einer Praxis selbstständig machen – die Kreditvergabe für größere Anschaffungen ist fast immer an den gleichzeitigen Abschluss einer Risiko­le­bens­versicherung gekoppelt.

Gut, dass die Hannoversche Ihren Kunden den optimalen Rundumschutz zu besonders günstigen Beiträgen bietet. Noch besser: Die Praxis- und Immobilienabsicherung bieten wir mit vereinfachter Gesundheitsprüfung an und gilt für alle Tarife – egal, ob mit konstanter oder fallender Versicherungs­summe.

Mit nur zwei Fragen alles unter Dach und Fach: unsere Risiko­le­bens­versicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung.

Das Wichtigste im Überblick
  • Nur zwei Gesundheitsfragen
  • Zur Absicherung von Praxis- und Immobilienfinanzierungen
  • Bis zur Höhe der Darlehenssumme, maximal einer Versicherungssumme von 400.000 Euro
  • Für alle Tarife – mit konstanten oder fallenden Versicherungssummen
Weniger ist mehr: Die Details

Nur zwei Gesundheitsfragen:

  1. Sind Sie voll arbeitsfähig und waren Sie in den letzten zwei Jahren nicht länger als vier Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig?
  2. Sind in den letzten zwei Jahren folgende Erkrankungen festgestellt oder behandelt worden:
    Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Schlaganfall, chronische Nierenerkrankung, chronische Magen- oder Darmerkrankung, Diabetes, Lebererkrankungen, psychische oder neurologische Erkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, HIV-Infektion/AIDS?

Beantworten Ihre Kunden Frage 1 mit „ja“ und Frage 2 mit „nein“, muss keine weitere Risiko- und Gesundheitserklärung abgegeben werden.

Gut zu wissen – die weiteren Voraussetzungen:
  • Die Risiko­le­bens­versicherung dient der Besicherung eines Hypothekendarlehens für den Neuerwerb einer Immobilie.
  • Der Darlehensvertrag wurde innerhalb der letzten sechs Monate vor Antragstellung geschlossen. Als Nachweis muss uns mit Antragstellung eine Kopie des Darlehensvertrages eingereicht werden.
  • Versicherte Person ist der Darlehensnehmer.
  • Der Todesfallschutz entspricht der Höhe des Darlehens, jedoch maximal 400.000 EUR einschl. Vorversicherungen bei der Hannoverschen aus den letzten fünf Jahren.
  • Das Eintrittsalter der versicherten Person beträgt maximal 45 Jahre.

Downloads