Ein Vertrag, doppelt abgesichert

Ob Ehe-, Lebens- oder Geschäftspartner, die gegenseitige Absicherung ist für Ihre Kunden in vielen Lebenslagen vorteilhaft.

Mit der Partner-Risiko­le­bens­versicherung optimal geschützt

Es ist eine elementare Frage, die sich vor allem Ehe- und Lebenspartner stellen: Ist der Partner im Falle meines Todes optimal abgesichert, um Miete, Nebenkosten, Darlehen, Auto oder weitere Kosten tragen zu können? Und auch in anderen Partnerschaften, etwa bei Geschäftspartnern, muss man sich überlegen, ob im Todesfall anfallende wirtschaftliche Risiken tatsächlich von nur noch einem Partner getragen werden können.

Für Sie als Vermittler sind das wichtige Signale in der Beratung – und hier besteht in der Tat Beratungsbedarf. Denn die Frage ist, ob es sinnvoll ist, zwei separate Verträge abzuschließen oder aber auf einen Partnertarif zu setzen. Die eindeutige Antwort lautet: Es kommt darauf an!

Wir bieten beispielsweise mit unserem Tarif TP1 eine Partner-Risiko­le­bens­versicherung an. Dabei handelt es sich um einen Vertrag für zwei Versicherte, also quasi eine genseitige Vorsorge für beide Partner mit einer Laufzeit zwischen drei und 45 Jahren.

Das heißt konkret: Stirbt einer der beiden versicherten Personen, wird die Todesfallsumme ausgezahlt. Anschließend wird der Vertrag beendet. Dadurch ist der Partner-Tarif in der Regel günstiger als zwei einzelne Verträge.

Günstige Partner-Risiko­le­bens­versicherung

Ist in einer vierköpfigen Familie beispielsweise die Mutter die Hauptverdienerin und der Vater kümmert sich um den Nachwuchs, ist es einerseits sinnvoll, das finanzielle Risiko, das durch die Mutter als Alleinverdienerin entsteht, abzusichern. Andererseits sollte auch das Risiko, das dem Vater etwas passiert, die Mutter aber aufgrund ihrer Berufstätigkeit nicht mal eben zu Hause bleiben kann, um sich um die Kinder zu kümmern, abgesichert werden.

In diesem Beispiel geht es also zugleich um die Absicherung des Verdienstausfalls, als auch um die Absicherung der Kinderbetreuung. Für Ehe- und Lebenspartner kann der Tarif TP1 ebenso attraktiv sein wie für Geschäftspartner. Die wollen insbesondere das wirtschaftliche Risiko abgesichert wissen, wenn einer der Partner plötzlich verstirbt, das Unternehmen aber fortgeführt werden soll. Hier punktet der Partnertarif der Hannoverschen preislich übrigens vor allem, wenn beide Partner Nichtraucher sind.

Manchmal ist es von Vorteil, jeweils zwei Verträge abzuschließen – insbesondere, weil dann auch zweimal im Todesfall die Versicherungs­summe fällig wird. Es lohnt sich also, beide Varianten einmal durchzuspielen. Und natürlich steht Ihnen als Vermittler die Hannoversche mit Ihrer Service-Garantie bei Fragen hierzu jederzeit beratend zu Seite.

Foto: © djile